Copyright 2018 - Hospiz Brühl e.V.

Hospizforum – Der „gute“ Arzt zwischen Medizin und Sterbebegleitung

Vortrag am 23. Oktober 2012, 19:00 Uhr im Begegnungszentrum margaretaS

Referentin ist Beate Geske, Gestalttherapeutin (HP Psychotherapie), Psychoonkologin, Trauerbegleiterin, examinierte Altenpflegerin/Palliative Care
Zu Hause sterben – geht das? Möglichkeiten der häuslichen, palliativen, hospizlichen Begleitung am Lebensende

Der Hospiz Brühl e.V. gratuliert dem Mitglied seines Vorstandes, Helga Kühn-Mengel, zur Auszeichnung mit dem Bundesverdienstkreuz am Bande sehr herzlich!

Frau Kühn-Mengel erhielt die hohe Ehrung am 13. Juni 2012 in Berlin. Überreicht wurde der Orden im Namen des Bundespräsidenten der Bundesrepublik Deutschland durch den Bundestagspräsidenten Norbert Lammert. Damit wird das jahrzehntelange Engagement von Frau Kühn-Mengel gewürdigt.

Der Tag der offenen Tür, der anlässlich der ergänzenden Anmietung und Fertigstellung der nunmehr renovierten, neuen Räume von Hospiz Brühl e.V., am 9. Mai veranstaltet wurde, darf als großer Erfolg gewertet werden. Zwischen 10 Uhr und 15 Uhr nutzten zahlreiche Besucher/innen die Gelegenheit, sich vor Ort ein Bild zu machen und mit ehrenamtlichen und hauptamtlichen Mitarbeiter/innen und dem Vorstand von Hospiz Brühl e.V. ins Gespräch zu kommen. Bei Kuchen und Getränken war ein reger Austausch mit Kolleg/innen aus verbundenen Einrichtungen und Initiativen oder mit interessierten Brühler Bürgern zu beobachten. Die einladende und helle Atmosphäre der neuen Räume wurde vielfach gelobt und hatte maßgeblichen Anteil am Gelingen der Veranstaltung. Hospiz Brühl e.V. bedankt sich herzlich für das große Interesse und die Geschenke zur Einweihung.

Das Brühler Theater Team sorgte mit der Aufführung der „Witwendramen“ am 6. Mai im Rahmen eines Hospizforums für einen kurzweiligen Abend. Die verschiedenen Episoden aus der Feder von Fitzgerald Kusz boten Amüsantes und Nachdenkliches zum Thema. Die Veranstaltung fand vor ausgebuchtem Festsaal im Seniorenwohnheim Wetterstein statt. Ein wunderbar und engagiert aufspielendes Ensemble unterhielt das Publikum prächtig und setzte unter der Regie von Leokadia Thies das Stück gekonnt in Szene. Der für die Pause organisierte Getränkeverkauf im Haus Wetterstein wurde gerne in Anspruch genommen. Der Erlös kam dem Hospiz Brühl e.V. zugute.