Copyright 2018 - Hospiz Brühl e.V.

Die Gesprächsreihe 2017/18 läuft bereits. Ein Einstieg ist nicht mehr möglich.

Bei Interesse am Gesprächskreis 2018/19 melden Sie sich gerne schon jetzt im Büro von Hospiz Brühl e.V.

 

Sie haben einen geliebten Menschen verloren. Dies hinterlässt eine tiefe Spur in Ihrem Leben. Wenn ein Mensch stirbt, "dürfen" die Weiterlebenden trauern. Trauer ist normal und Trauerreaktionen sind ganz natürlich.

Sind Sie mit Ihrer Trauer häufig allein? Drohen Sie manches Mal darin unterzugehen oder fühlen Sie sich von anderen nicht richtig verstanden?

Wir möchten Ihnen in dieser Zeit Hilfen anbieten:
- Zusammentreffen mit Menschen, die Ähnliches erlebt haben
- Zeit für Erinnerung und Austausch
- Begleitung finden, die den Umgang mit der eigenen Trauer erleichtert
- Wiederentdecken des Lebens in einer veränderten Umwelt.

Für die Teilnahme an diesem strukturierten und geführten Gesprächskreis ist es sinnvoll, von Anfang bis Ende dabei zu sein.

Der Verlust sollte mindestens ein halbes Jahr zurückliegen.

Ein Aufnahmegespräch ist erforderlich.

 

10 Termine jeweils montags von 18-20 Uhr.

Beginn: 6. November 2017

weitere Termine: 20.11., 4.12. und 18.12.2017 sowie

8.1., 22.1., 5.2., 19.2., 5.3. und 19.3.2018

 

Der Gesprächskreis wird geleitet von Sabine Bellasio, selbständige Trauerbegleiterin (TID/BVT) und Ute Reichl, Diplom-Sozialpädagogin und systemische Familientherapeutin

Teilnehmerzahl: höchstens 12 Personen

Kostenbeitrag: 50 Euro