Copyright 2021 - Hospiz Brühl e.V.

Vortrag und Diskussion

Das Herz wird nicht dement

Demenz ist nicht nur eine Störung des Gedächtnisses, sondern verändert tiefgreifend das Gefühlsleben der Betroffenen und der Angehörigen. Scham, Angst, Hilflosigkeit und viele andere Gefühle treten auf. Der Mensch hat zwei Gedächtnisse, das des Denkens und das des Herzens. Da das letztere nicht dement wird, kann daran angeknüpft werden, um Menschen mit Demenz zu erreichen und auch das Gedächtnis des Denkens zu reaktivieren.

In diesem Vortrag wird erläutert, wie Erkrankte sich und ihre Umwelt erleben, und sich dabei neue Wege der Hilfen für Demenzkranke auftun.

Referentin: Sandra Menge

Dipl.-Sozialpädagogin, Kreative Gerontotherapeutin, Dozentin beim Institut für Gerontopsychiatrie

22. März 2018, 18 Uhr

Festsaal Seniorenheim Wetterstein,

Kölnstraße 74-84, 50321 Brühl

Dies ist eine Gemeinschaftsveranstaltung mit

Alzheimer-Gesellschaft AUFWIND Brühl e.V.

in Zusammenarbeit mit dem Katholischen Bildungswerk und freundlicher Unterstützung der AOK Rheinland/Hamburg.

 

Ohne Frauen läuft nichts

 

Donnerstag, 15. März 2018

18:00 bis 20:30 Uhr

 

in den Räumen von Hospiz Brühl e.V.,

Steinweg 27, Brühl

Ein Beitrag des ambulanten Hospizdienstes

zur 5. Frauenwoche in Brühl

Lebensende und Sterben können für uns als Mitmenschen herausfordernd sein. Uraltes Wissen über Sterbebegleitung ist verloren gegangen. Mehr als 2/3 der Pflegebedürftigen werden zu Hause versorgt. Die Pflegenden: Frauen und Töchter, Ehepartnerinnen und Unterstützerinnen der ambulanten Pflege. Dieser Abend richtet sich an Frauen, die zu Hause einen Angehörigen pflegen, sich auf diese Zeit vorbereiten wollen oder einfach am Thema Interesse haben.

Die Koordinatorinnen von Hospiz Brühl e.V., Ruth Miron und Kathrine Gottwald, informieren über Hilfs – und Unterstützungsangebote. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Bitte melden Sie sich mit einer E-Mail an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!02232) 949830.

 

 

Fußspuren zum Hospiz Brühl e.V.

Beamer-Aktion im Januar 2018

 

Fotograf und Pressevertreter waren schon versammelt, als am 8. Januar um 17 Uhr die ersten Sprüche und Weisheiten rund um Leben, Sterben, Tod und Trauer an der Wand des Kaufhofs am Steinweg in Brühl aufleuchteten. Mit dieser Beamer-Aktion, die nun den ganzen Januar täglich von 17 Uhr bis 21 Uhr laufen wird, macht der Hospiz Brühl e.V. auf seine Arbeit aufmerksam. Dazu passend führen mit Sprühkreide aufgebrachte Fußspuren aus verschiedenen Richtungen zum Büro des Vereins, das dem Kaufhof gegenüber liegt. Sie sind herzlich eingeladen, sich diese Aktion aus der Nähe zu betrachten!

Wir danken dem Kaufhof in Brühl und der Stadt Brühl für die freundliche Unterstützung!

 

 

 

Wir wünschen allen Besuchern unserer Internetseite

 

ein frohes Weihnachtsfest

und ein gutes neues Jahr!

 

Das Jahr 2017 geht zu Ende. Für uns war es wieder mit vielen Aktivitäten neben der Sterbe- und Trauerbegleitung gefüllt. Es gab Foren, Infostände auf Märkten und das Projekt "Hospiz macht Schule" in Grundschulen.

Ein Höhepunkt dieses Jahres war der 1. Platz bei der Verleihung des AGENDA-Preises der Stadt Brühl; eine offizielle Anerkennung und Wertschätzung unserer Arbeit!

Die Zusammenarbeit mit den anderen Vereinen im Rhein-Erft-Kreis ist sehr gut und kreativ. So können wir zufrieden zurückblicken und zuversichtlich auf das Jahr 2018 schauen!

 

 

 

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.